André Kotecki

Gewaltprävention - Schemapädagogik®

1. berufsbegleitende Weiterbildung

zum/zur Schemapädagogen® Schemapädagogin® (IFS)
 in Berlin (Internationales Handelszentrum in Mitte).

 

 

Start im Januar 2020! Derzeit einziger Anbieter im Raum Berlin-Brandenburg! Achtung TeilnehmerInnenplätze begrenzt!


Frühbucherrabatt bis 31.10.2019! Preis bei Frübucher 1500,- Euro pro Person und 1200,- Euro pro Person für Studierende! Anmeldungen noch möglich!

Angehörige der sozialen und Bildungsberufe müssen sich zunehmend mit Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen, die psychische Störungen offenbaren (Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, ADHS, Angststörungen, Zwänge, Emotionsregulationsstörungen). Psychische Störungen führen auch in der Regel zu Beziehungsstörungen –im jeweiligen sozialpädagogischen Kontext. Dadurch steigen auch die Anforderungen an die Selbst- und Sozialkompetenz der pädagogischen Fachkraft.

Da das Thema „psychische Störungen“ nur unzureichend in den sozial- und schulpädagogischen Ausbildungen aufgegriffen wird, entstand in den letzten Jahren aufseiten der Angehörigen der sozialen und Bildungsberufe eine Fachkompetenzlücke. Das heißt, es fehlt das Fachwissen über psychische Beeinträchtigungen. Entsprechend existierten bisher auch keine Methoden und Arbeitsmaterialien, die im sozialpädagogischen Praxisfeld angewendet werden konnten. Hieraus folgt u.a. eine Zunahme an  (Beziehungs-) Stress seitens der Fachkraft. In der Weiterbildung erlangen die TeilnehmerInnen praktisch erprobte Methoden und Handlungskompetenzen, um künftig mit den herausfordernden Kindern und Jugendlichen professionell (und damit stressfreier) umgehen zu können. 
 
Dieser Herausforderung stellt sich  Kotecki Gewaltprävention-Schemapädagogik®  in Zusammenarbeit mit dem Institut für Schemapädagogik Worms und bietet  mit den Erfahrungen kompetenter Mitarbeiter die berufsbegleitende Weiterbildung zur Schemapädagogin/ ® zum Schemapädagogen ® in Berlin an.  



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwerben in der Weiterbildung  Schlüsselkompetenzen, die an der Schnittstelle zwischen Schematherapie/ Klärungsorientierter Psychotherapie und Pädagogik liegen. Ziel ist ein tieferes Verständnis für Beziehungsstörungen und deren Aufbau in sozialpädagogischen Praxisfeldern und zeigt neue Handlungsmöglichkeiten für die Fachkraft im Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen auf.

Dateidownload
Flyer zur Weiterbildung